Stahlflexleitungen Montage am Motorrad

Wie schon im letzten Blog erwähnt sind die Stahlflexleitungen eine sehr gute Entscheidung.
Der Wunsch ist ganz klar die Bremsleistung zu verbessern, New denn Bremspunkt besser zu kontrollieren und zu erreichen.
Jetzt haben wir uns für diese Entschieden und haben auch die passenden Teile vorhanden.
Nun geht es an die Montage der Bremsleitungen.

Zuerst hast du ja noch die alten Leitungen am Bike.Wir machten diese also schnellstmöglich loswerden. Ein sehr wichtiger Punkt bevor die Arbeit beginnen kann, etwas unterlegen, sodass keine Flüssigkeiten in die Natur eintreten können.
Auch sehr wichtig immer aufpassen das keine Bremsflüssigkeit die Bremsflanken oder Bremsscheiben und Bremssättel erreicht.
Dies ist sonst sehr schlecht zu entfernen und birgt eine sehr große Gefahr bei der nächsten Fahrt.
Die Bremsflüssigkeit entfernen wir, indem wir am Bremskörper die Kleine Entlüftungsschraube aufdrehen. Ein. Behälter oder Lappen wird untergelegt.

Wenn man jetzt die Bremse betätigt, sollte sich nach jedem drücken ein bisschen Bremsflüssigkeit nach draußen bewegen, bis diese komplett leer ist. Sowohl Behälter als auch die Bremsleitung selber sollten jetzt leer sein.
Die Leitung kann jetzt vom Bremsflüssigkeitsbehälter, meist eine kleine Klemme oder Schelle entfernt werde und anschließen vom Bremskörper selber abgeschraubt werden.
Die Leitung fachgerecht entsorgen und die neue Leitung auf die beiden Anschlüsse wieder Montieren.
Die Entlüftungsschraube schließen um das Auslaufen zu verhindern.

Nun geht es an die Befüllung

Jetzt denn Bremsflüsigkeitsbehälter öffnen und die Bremsflüssigkeit einführen.
Diese sollte in den kompletten Behälter ausfüllen.
Nun ist natürlich noch die Bremsleitung mit Luft gefüllt, sprich wir können noch nicht richtig Bremsen.
Diese Entlüften wir, wie es der Name schon sagt mit der Entlüftungsschraube.
Alles ist eingehüllt los geht es …
Wir drücken die Bremse und anschließend bei gedrückter Bremse öffnen wir diese Schraube.
Jetzt sollte Luft austreten. Schraube wieder direkt zu machen und jetzt erst die Bremse wieder loslassen.
Die Flüssigkeit sollte jetzt etwas vom Behälter in die Leitung gegangen sein.
Dies passiert durch den Unterdruck der in der Leitung entsteht.
Diesen Vorgang wiederholst du so oft bis bei einem Entlüften Flüssigkeit aus der Schraube kommt.
Dabei ist zu beachten das der Behälter immer genug Flüssigkeit hat und nicht wieder Luft in die Bremsleitung zieht.
Alles gut verschließen und nun mal im Rollenden Zustand der Maschine den Bremstest machen.
Im optimalen Fall sollte die jetzt klar und fest der Bremspunkt gefunden worden sein und einer sicheren Ausfahrt steht nun nichts mehr im Wege.

Viel Spaß bei der nächsten Ausfahrt, an den Bremsen sollte es jetzt nicht mehr liegen …

Neue Bremsgriffe für das Motorrad nötig oder nicht ?

Wenn man ein Motorrad gekauft hat, manchmal gebraucht oder auch neu stellt man sich sehr schnell die Frage was kann ich verbessern ?
Was kann ich am Motorrad schnell und einfach tauschen ?
Und wo ist das Preis-Leistungsverhältnis am größten ?                               Fragen über Fragen, und keine Antworten. Ich möchte jedoch meinen Schritt beschreiben, warum ich mir als erstes neue Bremsgriffe geholt hatte.
Man also genau betrachten welche Vorteile oder auch welche Nachteile diese Veränderung mit sich bringen kann.

Was mir persönlich direkt aufgefallen ist an den alten Motorradgriffen, ist das diese sehr groß ausfallen und meistens in einer neutralen Farbe wie silber montiert werden.
Doch auch die Qualität hatte mich nicht ganz überzeugt, die Griffe wackelten leicht nach oben oder unten und der Bremspunkt war etwas schlecht.

Also hatte ich mich auf die Suche gemacht um diese Punkte zu verbessern oder sogar komplett zu beseitigen. Also wie sieht die Tatschliche Leistung der Bremsgriffe aus?

Zuerst muss man ganz klar die Auswahl hervorheben, man kann für jede Maschine die passenden Griffe erhalten. Hier gibt es verschieden Hersteller welche auf die Marken eingehen.
Die Auswahl an Farben ähnelt sich wie bei Klamotten, man steht davor und kann sich nicht entscheiden. Doch wenn man seine Maschine auf eine Farbe abgestimmt hat ist es sehr wahrscheinlich das man diese Farbe auch findet oder zumindest eine sehr ähnliche vorhanden ist.

Das Aussehen ist gut und schön aber jetzt zur tatsächlichen Leistung.
Bremsgriffe wurden schnell montiert und schon ist aufgefallen das diese fast nicht mehr nach oben oder unten wackeln. Das war mein persönliches Hauptanliegen und wurde gleich beseitigt.

Man kann direkt loslegen und den Griff sogar einstellen wie weit sich dieser vom Lenker des Motorrads befinden soll. Einstellungsstufen von bis zu 6 Stück machen dies mit einem kleinen Kippschalter möglich.

Die Fahrt kann beginnen

Nochmal kurz im Stand und im Rollenden Zustand getestet, und schon kann die erste Ausfahrt mit denn neuen Bremsgriffen beginnen.
Direkt an der ersten Ampel war ich sehr begeistert, der Druckpunkt ist sehr genau und somit würde auch im Notfall der Bremsweg kurzer Ausfallen durch besseres reagieren.

Zuhause angekommen bin ich alle Punkte nochmal durchgegangen und habe mit sehr großer Freude festgestellt, dass alle meine Erwartungen erfüllt oder sogar übertroffen wurden.
Für das Geld so viel Leistung erhalten und Mehrwert und es sieht einfach noch geil aus und macht die Maschine besonders.
Die farbliche Abstimmung harmoniert perfekt.

Und meine Empfehlung an dich geht direkt raus, hier kann man bei der Investition eigentlich nichts falsch machen.

Gute Fahrt und viel Spaß bei der Montage …