Wanderung auf dem Teide, Teneriffa

Wanderung auf dem Teide

Ich habe dir bereits in meinem Reisetagebuch Teil 4 vom Teide berichtet. Nun möchte ich noch einmal speziell auf die Wanderung auf dem Teide eingehen, damit Du diese noch einmal genauer betrachten und vielleicht sogar in Deinem Urlaub nachwandern kannst.

Die erste Etappe besteht darin, mit der Seilbahn nach oben zu fahren. An der Seilbahnstation findest Du normalerweise ausreichend Parkplätze. Ggf. musst Du ein Stück laufen. Bei der Seilbahn solltest Du wissen, dass man vorher im Internet Tickets kaufen kann, damit man nicht so lange anstehen muss. Das haben wir leider nicht gemacht und mussten ca. 2,5 Stunden warten…das war nicht so toll…den Link zum Ticketshop findest Du weiter unten.

Oben mit der Seilbahn angekommen wurde es erst mal kalt. Da die Bergstation der Bahn auf 3.555m liegt, ist einerseits die Luft ziemlich dünn und andererseits kann es sogar schneien. Auch im Sommer.

Jetzt geht´s los

Wenn Du noch ganz nach oben auf den Gipfel möchtest, musst Du das vorher bei der offiziellen Nationalparkbehörde beantragen. Den Link dazu findest Du am Ende dieses Beitrages. Wir sind nicht bis nach ganz oben gelaufen, sondern starteten direkt mit der Wanderung in Richtung erstem Aussichtspunkt. Mirador La Fortaleza.

Von dort aus folgst Du einfach dem Weg nach unten. Das wird für die nächsten 3-4 Stunden auch die einzige Richtung sein 🙂 Auf dem Weg nach unten findet Du hauptsächlich, naja, Steine, Felsen, Brocken, aber auch eine wunderschöne Aussicht über den ganzen Teide Nationalpark.

Bist Du schon ein Stück gelaufen, kommst Du zu einer kleinen Hütte, der Refugio Altavista. Diese Hütte ist gut um sich einmal kurz zu erholen, denn der Abstieg vom Teide ist wirklich nicht zu unterschätzen. Die Hütte selbst ist nicht bewohnt und dient lediglich dafür, dass bei einem Gewitter oder bei Sturm die Wanderer am Berg dort Schutz suchen können.

Nach dieser Hütte ist es noch ein gefühlt endlos langes Stück, bis Du endlich auf einen normalen, breiten Wanderweg kommst. Der Weg bisher ist ziemlich schmal und unwegsam. Hier solltest Du unbedingt feste Schuhe, bestenfalls Wanderschuhe anziehen. Sonst kannst Du leicht umknicken und das ist bei einer solchen Wanderung auf dem Teide nicht von Vorteil.

Entspannt weiter wandern

Auf dem Wanderweg angekommen geht es hauptsächlich um Ausdauer, denn jetzt ist erst ungefähr ein drittel geschafft. Der Vorteil des breiten Wanderweges ist allerdings, dass Du hier viel schneller laufen kannst, ohne groß über Steine klettern zu müssen.

Bist Du dem Weg weitere 5 km gefolgt, landest Du am nächsten Aussichtspunkt. Dem Montana Blanca Sendero. Ab hier geht es auf der Straße (bzw. neben der Straße) zurück bis zum Parkplatz. Dieser Teil der Strecke ist nicht mehr ganz so schön, da man auf Autos und Busse acht geben muss. Außerdem ist die Straße nach rechts und links nicht sehr stark befestigt, sodass Du nur hintereinander laufen solltest. Hier besteht Abrutschgefahr!

Trotzdem gibt es auf diesem Teil der Strecke noch einen Aussichtspunkt, an welchem es sich lohnt noch einmal kurz Rast zu machen. Dieser Punkt heißt Tabonal Negro. Übrigens brauchst Du dir keine Sorgen machen, dass Du einen der genannten Aussichtspunkte übersiehst. Diese sind deutlich markiert und Du wirst nicht daran vorbeilaufen, ohne sie zu finden.

 

Wenn Du wieder am Parkplatz angekommen bist, hast Du es geschafft 🙂 Werfe noch einmal einen Blick nach oben zum Gipfel. Da warst du noch vor 4-5 Stunden. Du hast den Teide bezwungen 🙂

Vorbereitung

Die richtige Vorbereitung auf eine solche Wanderung auf dem Teide ist sehr wichtig. Hier sind meine Empfehlungen, damit Du die Wanderung auch meistern kannst.

Nehme mehr Wasser mit, als Du benötigst. Klar, vielleicht reichen Dir auch 1,5 Liter, aber in diesem Fall ist weniger nicht mehr. Ich rate Dir dazu, mindestens 3 Liter Wasser einzupacken. Der Weg ist lang und je weiter Du nach unten kommst, desto wärmer wird es. Grade im Sommer.

Ziehe die richtigen Schuhe und Socken an. Die meisten denken, dass man beim Wandern nicht unbedingt spezielle Schuhe benötigt. Das mag sein, wenn Du ebene Strecken gehst und wenig Steigung bei Deinen Touren hast. Aber bei einer solchen Wanderung auf dem Teide sind Wanderschuhe nicht zu unterschätzen. Wenn Du nicht weißt, welche Wanderschuhe Du benötigst, oder welche für Dich die richtigen sind, dann schaue einfach in meinem Betrag zum Thema Wanderschuhe vorbei. (das gilt übrigens auch für die passenden Socken :)) Link dazu findest Du ganz unten.

Packe kurze und lange Kleidung ein. Das kling vielleicht im ersten Moment etwas verwirrend. Immerhin bist Du wahrscheinlich im Sommer auf Teneriffa und es sind fast immer um die 30°C. Aber auf dem Teide können es auch mal nur 10°C warm sein. Eine Erkältung ist das letzte was Du im Urlaub haben möchtest. Außerdem solltest Du immer bei Pausen etwas langes drüber ziehen, damit Du nicht auskühlst. Gerade wenn Du schwitzt, hast Du Dir schnell mal durch eine kühle Brise (die natürlich sehr gut tut) einen Schnupfen oder Zug geholt. Das muss nicht sein.

Eincremen! Das solltest Du auf keinen Fall unterschätzen. Ich selbst habe den Fehler gemacht und mich aufgrund der kühlen Temperatur und der nicht wirklich großen Sonneneinstrahlung auf dem Teide nicht eingecremt. Das Resultat: Sonnenbrand im Gesicht… das sieht nicht nur verdammt dämlich aus, sondern ist auch noch gefährlich. Deswegen, bei jeder Pause nochmal nachcremen.

Genieße die Natur. Klar, im ersten Moment erinnern Vulkanlandschaften eher an Wüste, oder Einöde. Doch die Landschaft im Teide Nationalpark ist trotzdem wunderschön. Ich habe Dir hier im Text immer mal einen Schnappschuss präsentiert. Auf meiner Karte weiter unten findest Du einige meiner Schnappschüsse, mit dem dazu gehörigen Ort, an welchem ich das Bild aufgenommen habe. So kannst Du Dir ein mehr oder weniger großes Gesamtbild machen.

Hilfreiche Links

Link zur Seilbahn.

Du willst hoch hinaus? Dann gehe hier zur Gipfelbesteigung.

Die richtigen Wanderschuhe und Wandersocken.

Du möchtest die Karte herunterladen und die Route nachwandern? Kein Problem! Hier geht´s lang.

Wanderzubehör kaufen*

Du hast was zu sagen? Dann hau in die Tasten!